Tweetup
Kommentare 6

Meet and Tweet #relup zum Satie-Liederabend „Relache“

Satie

In Zusammenarbeit mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn

Nach dem großen Zuspruch in der letzten Spielzeit lädt das Theater Heilbronn wieder zu einem Kultur-Tweetup ein!
Zusammen mit Birgit Schmidt-Hurtienne und Ulrike Schmid von der Organisation Kultup aus Frankfurt habe ich als Initiatorin im letzten Jahr am Theater Heilbronn während einer Probe der Opern-Uraufführung„Minsk“ den ersten Kultur-Tweetup an einem städtischen Theater ins Leben gerufen. Mit Christian Marten-Molnár haben wir einen Regisseur gefunden, welcher sich neugierig auf dieses neue Format eingelassen hat und seine Probe für ca. 30 Twitterer öffnete.
In diesem Jahr wird er den Satie-Liederabend „Relache – Heute keine Vorstellung“ (Premiere am 25. April) am Theater Heilbronn inszenieren und ebenfalls wieder Twitterern die Möglichkeit geben, hinter die Kulissen zu schauen, zu staunen und zu erleben, wie eine Inszenierung entsteht. Die Orchester-Bühnen-Probe ist eigentlich für die Öffentlichkeit tabu, da die Inszenierung noch unfertig ist und sich verändern kann und wird. Aber gerade hier sehe ich die Möglichkeit, Besuchern die Arbeit am Theater näher zu bringen, Verständnis und Hintergrundwissen zu vermitteln. Das Echtzeitmedium Twitter bietet eine hervorragende Möglichkeit mit Kulturinteressierten schnell in Kontakt zu treten und sich auszutauschen. Informationen werden überregional weitergegeben und möglicherweise bzw. hoffentlich Schwellenängste gegenüber dem Theater abgebaut. Außerdem werden die Eindrücke und Inhalte über Dritte durch Wort, aber auch Foto und Video vermittelt. Das Theater erzählt somit nicht aus seiner möglicherweise subjektiven Sichtweise, sondern viele sehr unterschiedliche Tweets vermitteln ein Gesamtbild für den interessierten Mitleser.

Als Theater versuchen wir mit solch einem Format erste Schritte in der digitalen Vermittlung zu gehen. Sicherlich wird es in der Zukunft neue Inszenierungsformate geben, welche einen direkten Austausch zwischen Bühne und Zuschauer herstellen können und somit ein neues Bühnenerlebnis erfahrbar machen; eine Theaterinszenierung, welche sich durch den digitalen Austausch zu einer neuen Kunstform entwickelt. Da aber diese Formate weniger im Bereich des Marketings gefunden werden können, sondern vielmehr sich im künstlerischen Prozess ergeben müssen, freue ich mich – auch als Verantwortliche im Bereich Marketing/Grafik/Social Media – euch zu einem „Proben“-Twittern einzuladen.
Bei der Probe „Minsk“ haben wir den Besuchern die Möglichkeit gegeben, als Statist kurz auf die Bühnen zu kommen und mit Blick auf den Zuschauerraum bzw. vom Regisseur „inszeniert“ zu twittern. Mal sehen, was wir uns zu „Relache“ einfallen lassen …

Ich sehe den Tweetup nicht als ein singuläres Event. Deshalb begleiten wir „Relache“ schon im Vorfeld auf dem Blog des Theaters mit vielen Hintergrundinformationen. Ab dem 17. März halten wir euch regelmäßig mit Beiträge über den Komponisten, die Sängerin und die Schauspieler, die Entstehung des Bühnenbildes und der ein oder anderen Plauderei aus dem Theaternähkästchen auf dem Laufenden. Wer auf Twitter dem Hashtag #relup (Relache Tweetup) folgt, wird also bereits im Vorfeld mit Neuigkeiten versorgt und kann sich mit uns austauschen. Außerdem sind alle Tweets auf der Twitterwall relup.tweetwally.com mitzulesen.

Lust bekommen mit dabei zu sein? Dann einen kurzen Tweet an @theat_heilbronn oder @schroederkatrin schicken. Wir treffen uns am Samstag, den 12. April um 09:30 Uhr im Foyer des Großen Hauses zum Kennenlernen und einer kurzen Stückeinführung durch den Dramaturgen Johannes Frohnsdorf. Die Bühnen-Orchester-Probe geht dann von 10:00 bis 11:00 Uhr. Im Anschluss laden wir euch auf einen Kaffee zum Nachgespräch in die Kantine ein.
Wir werden wieder WLAN installieren, sodass eine schnelle Internetverbindung für mobile Endgeräte zur Verfügung steht. Natürlich freuen wir uns auch über Blogger, welche die Chance nutzen möchten, um über eine Probe zu berichten.

Nähere Informationen zu Inhalt und Hintergrund des Liederabends „Relache“ gibt es auf der Website des Regisseurs Christian Marten-Molnár: Bitte hier klicken.

Wir laden natürlich ebenfalls Blogger, Nutzer von Facebook, Instagram sowie von anderen Social-Media-Kanälen, welche über dieses Event berichte möchten, zu einer Bühnen-Orchester-Probe des Satie Liederabends „Relache“ am 12. April im Großen Haus ein!

1,2,3 … Wer ist dabei?
Eure Katrin

Foto: Regisseur Christian Marten-Molnár

Kategorie: Tweetup

von

Nach meinem Abitur und einjährigem Auslandsaufenthalt in den USA, ging es zum Studieren der Kultur- sowie Betriebswirtschaft an die Universität Passau.Während meines Studiums absolvierte ich verschiedene Auslandsaufenthalte und Praktika. Von 2006 bis 2009 ging es für mich dann in den Norden. Ich wurde im Bereich des Organisationsbüros sowie der Öffentlichkeitsarbeit am Theaterschiff Bremen und seinen drei angegliederten Theatern engagiert. Zudem arbeitete ich im Projektmanagement für verschiedene Kulturveranstaltungen. Seit 2010 bin ich mit dem Schwerpunkt Marketing/Grafik/Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit des Theaters Heilbronn tätig.

6 Kommentare

  1. Pingback: Pofallafrosch | doppelhorn.de

  2. Pingback: Newsletter 5. März 2014 | kulturimweb.net

  3. Pingback: Theater Heilbronn: Tweetup meets Relâche, 12. April 2014 | Follow a Museum

  4. Pingback: Newsletter 12. März 2014 | kulturimweb.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *