Mitgemacht
Kommentare 1

Könige der Anden #kultup

Kultur Tweetup im Linden-Museum Stuttgart

Am 29. Oktober 2013 lud das Linden-Museum in Stuttgart zu einem Kultur Tweetup (#kultup) in die neue Ausstellung „INKA – Könige der Anden“ ein. Ein Angebot, welches ich als Kulturinteressierte und leidenschaftliche Twitterin gerne annahm.
Um es vorwegzunehmen: Eine Ausstellung, welche sich wirklich lohnt anzuschauen!
Sie läuft noch bis zum 16. März 2014.

Bereits im Vorfeld des eigentlichen Events wurden täglich Tweets mit wichtigen Informationen zum größten indigenen Reich, das es je auf amerikanischem Boden gab, verschickt. Ich hatte Bilder von Opferschalen und Bekleidungsstücken gesehen, über den Goldschmuck und Räuchergefäße gelesen, Kontenschnüre gezählt sowie einen Videotrailer zur Ausstellungsvorbereitung auf Youtube angeschaut.

Wir trafen uns schließlich gegen 19 Uhr im Eingangsbereich des Museums. Insgesamt waren es um die 15 Smartphone Besitzer, welche von Kuratorin Dr. Doris Kurella ca. 1,5 Stunden durch die faszinierende Welt der Inkas geführt wurden und ihre Eindrücke in 140 Zeichen mit dem Hashtag #kultup versehen in die digitale Welt hinausschickten.

Aber lassen wir an dieser Stelle die Tweets sprechen:

Nach dieser Führung rotierte es im Kopf von der Herausforderung des Multitasking zwischen zuhören, tippen und interagieren. Daher war es eine wirklich schöne Gelegenheit, sich noch im Anschluss über unsere Erlebnisse in aller Ruhe an der Bar austauschen. Wir kamen sogar noch in den Genuss des landestypischen Pisco sour. Lecker!

Kultup
Birgit Schmidt-Hurtienne und Ulrike Schmid von KultUp, welche ich bereits durch unseren Kultur Tweetup #Minsk am Theater Heilbronn kannte, unterstützen das Linden-Museum bei der Durchführung ihres ersten Tweetups. Sie fassten im Anschluss auf ihrer Website noch einmal die Twitter Bilanz des Abends zusammen:

„Insgesamt haben im Zeitraum vom 14.-31. Oktober 127 Twitterer Tweets mit dem Hashtag #kultup versendet, davon haben 40 Twitterer mehr als 3 Tweets mit dem Hashtag #kultup getwittert, 21 Twitterer haben sich mit mehr als 10 Tweets beteiligt. Am Veranstaltungstag waren 15 Twitterer vor Ort, 15 haben den KultUp aktiv online verfolgt. Am Veranstaltungstag wurden 649 Tweets, insgesamt 1.144 Tweets, versendet. Die Impressions lagen bei 1.038.777 Twitter-Accounts.“

Außerdem wurde ein storify mit allen Tweets zum Nachlesen angelegt: KultUp (10) im Linden-Museum Stuttgart – INKA – Könige der Anden

Fazit

Ich kann mich nur bedanken, für diesen gut organisierten und wunderbaren Abend! Es war das erste Mal, das ich es ins Linden-Museum nach Stuttgart geschafft habe. Und sehr wahrscheinlich hätte ich es ohne den Kultup und die damit verbundene Initiative des Pressereferenten Martin Otto-Hörbrand bis heute nicht kennengelernt. Ich habe viel Wissen über die Inkas mitnehmen können, mich von der Leidenschaft der Mitarbeiter für ihre Forschung anstecken lassen und mich intensiv mit anderen Personen über das Gehörte und Gesehene ausgetauscht. Ich stimme Andrea Welz zu, wenn sie auf ihrem Blogbeitrag hervor hebt: „Wir Twitterati wurden an diesem Abend im Lindenmuseum freundlicherweise wie “Journalisten” behandelt und durften während dem #kultup in den Ausstellungsräumen ausnahmsweise die wertvollen Exponate aus aller Welt fotografieren. Das macht die Tweets natürlich umso spannender …“.

Für weiterführende Informationen zu Tweetups in Kultureinrichtungen empfehle ich das Buch „ALL YOU TWEET IS LOVE“ von den Kulturkonsorten.

Kategorie: Mitgemacht

von

Nach meinem Abitur und einjährigem Auslandsaufenthalt in den USA, ging es zum Studieren der Kultur- sowie Betriebswirtschaft an die Universität Passau.Während meines Studiums absolvierte ich verschiedene Auslandsaufenthalte und Praktika. Von 2006 bis 2009 ging es für mich dann in den Norden. Ich wurde im Bereich des Organisationsbüros sowie der Öffentlichkeitsarbeit am Theaterschiff Bremen und seinen drei angegliederten Theatern engagiert. Zudem arbeitete ich im Projektmanagement für verschiedene Kulturveranstaltungen. Seit 2010 bin ich mit dem Schwerpunkt Marketing/Grafik/Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit des Theaters Heilbronn tätig.

1 Kommentare

  1. Vielen Dank für den tollen Artikel, liebe Katrin. Es hat uns sehr gefreut, dass du extra angereist bist, um dabei zu sein. Schön, dass der Abend für dich so ein Erlebnis war. So soll’s sein 🙂
    Liebe Grüße, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *