Alle Artikel in: Mitgemacht

Ramses lebt! Ein göttlicher Herrscher in Karlsruhe! #ramseslebt

Wusstet Ihr, dass Ramses II. 66 Jahre über Ägypten herrschte, er 100 Kinder hatte und seine Faust über 1 Tonne wiegt? Diese spektakulären Details über den ägyptischen Pharao Ramses sind bei weitem nicht die einzigen Infos, die ich nach einer #ramseslebt Blogger-Einladung ins Badische Landesmuseum Karlsruhe mit zurück nach Hamburg nahm. Eine Reise, die es in sich hatte! Die Ausstellung „Ramses – Göttlicher Herrscher am Nil“ wirft einen Blick zurück in die Zeit vor 3.300 Jahren in Ägypten. Im Jahr 1.279 v. Chr. bestieg Ramses den Thron und wurde Herrscher, oberster Priester und Richter über Ober-und Unterägypten. Sein Wort war Gesetz. Er besaß alle Güter unter, auf und über der Erde. Unter seiner Herrschaft erlebte Ägypten eine Zeit des Friedens und des Wohlstandes. Sein Volk verehrte ihn als Gott auf Erden. Er verewigte sich in seiner 66-jährigen Herrschaft (nur die britische Queen kann da mithalten 😉) mit zahlreichen monumentalen Gebäuden und Skulpturen. Und genau solche eindrucksvollen kolossalen Statuen sind in der Ausstellung hautnah zu erleben: Ramses II. betend Die unten abgebildete kolossale Standfigur aus Rosengranit …

#AMH_Mythos – Wo alles begann. Hamburg Geschichte neu entdeckt.

Tweetup im Archäologische Museum Hamburg 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen: neu in Hamburg und gleich mal über die Geschichte informiert und das gemacht, was ich am liebsten mache: kulturell unterwegs und getwittert. Am 09. Februar lud das Archäologische Museum Hamburg* mit dem Tweetup #AMH_Mythos in seine Ausstellung “Mythos Hammaburg – Archäologische Entdeckungen zu den Anfängen Hamburgs” ein. Mit Smartphone bewaffnet, versammelten sich ungefähr 10 mythologisch-museal interessierte Twitterer gegen 20 Uhr in der Helms Lounge des Museums. Bevor es ans twittern ging zwitscherten wir erst einmal alle zur Begrüßung ein Glas Sekt und lernten Sammlungsleiter Dr. Michael Merkel sowie dem Kurator Ingo Petri kennen. Nach einem kurzen Who Is Who in der Runde, ging es für ca. eine Stunde durch die Ausstellung, welche die früheste Stadtgeschichte Hamburgs vom 8. bis 12. Jahrhundert sehr umfassend darstellt. Kurator Ingo Petri erzählte über sein Forschungsfeld und durch seine leidenschaftliche und interessante Erzählweise wurde ich sofort zu seinem Follower. Wer die Ausstellung noch nicht gesehen hat, kann sich unter „Mythos Hammaburg – Tweetup im Archäologischen Museum Hamburg“ einen ersten …

Könige der Anden #kultup

Kultur Tweetup im Linden-Museum Stuttgart Am 29. Oktober 2013 lud das Linden-Museum in Stuttgart zu einem Kultur Tweetup (#kultup) in die neue Ausstellung „INKA – Könige der Anden“ ein. Ein Angebot, welches ich als Kulturinteressierte und leidenschaftliche Twitterin gerne annahm. Um es vorwegzunehmen: Eine Ausstellung, welche sich wirklich lohnt anzuschauen! Sie läuft noch bis zum 16. März 2014. Bereits im Vorfeld des eigentlichen Events wurden täglich Tweets mit wichtigen Informationen zum größten indigenen Reich, das es je auf amerikanischem Boden gab, verschickt. Ich hatte Bilder von Opferschalen und Bekleidungsstücken gesehen, über den Goldschmuck und Räuchergefäße gelesen, Kontenschnüre gezählt sowie einen Videotrailer zur Ausstellungsvorbereitung auf Youtube angeschaut. Wir trafen uns schließlich gegen 19 Uhr im Eingangsbereich des Museums. Insgesamt waren es um die 15 Smartphone Besitzer, welche von Kuratorin Dr. Doris Kurella ca. 1,5 Stunden durch die faszinierende Welt der Inkas geführt wurden und ihre Eindrücke in 140 Zeichen mit dem Hashtag #kultup versehen in die digitale Welt hinausschickten. Aber lassen wir an dieser Stelle die Tweets sprechen: Gleich startet im @Lindenmuseum die große INKA #KultUp …